Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.09.17, 07:40
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 323
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Welchen Wert hat eigentlich die Phantasie bei konsequenter Nichtbeachtung von Wissen?

Meiner Meinung nach gibt man sich damit als erwachsener Mensch (bei konsequenter Anwendung) zuerst einmal einer gewissen Lächerlichkeit preis, weil man die legitime Methodik eines Kleinkindes anwendet. Ersetzt man in dieser Position dann immer noch Wissen durch Phantasie übernimmt man meiner Meinung nach allerdings eher die Funktion des "Pausenclowns", den eigentlich niemand mehr ernst nehmen kann.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.09.17, 09:22
Benutzerbild von Kurt
Kurt Kurt ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Welchen Wert hat eigentlich die Phantasie bei konsequenter Nichtbeachtung von Wissen?

Ersetzt man in dieser Position dann immer noch Wissen durch Phantasie übernimmt man meiner Meinung nach allerdings eher die Funktion des "Pausenclowns", den eigentlich niemand mehr ernst nehmen kann.
Das ist ein zweischneidiges Schwert.
Es erscheint schon etwas "seltsam" wenn man Fakten einfach ignoriert und einzig eine "Phantasiewelt" sich vorstellt oder andenkt oder ungefiltert rauslässt.

Zitat:
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Ich möchte das mal umschreiben.

Phantasie ist eine unverzichtbare Triebfeder um weiter zu kommen, denn:

Wissen ist ungewiss und beruht ja grundsätzlich schon auf Phantasie.
Dieses Wissen kann richtig oder auch falsch sein.
Die Geschichte zeigt das jedes Wissen irgendwann sich mal als falsch oder nicht genug zutreffend herausstellt.

Darum ist es ein guter Weg sich über Phantasie weiterzuentwickeln, jedoch sollte sie, zumindest ein wenig, "gegengeprüft" werden.

Es gibt einen guten Weg dieses Prüfen zu bewerkstelligen.

Kurt

.

Geändert von Kurt (16.09.17 um 09:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.09.17, 10:15
Herr Senf Herr Senf ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 69
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Kurt 9:22,

haste das vorm oder nachm Frühstückskaffee geschrieben, also schon munter oder noch im Nebel?

Schönes Wochenende, Dip
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.09.17, 10:35
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.214
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Welchen Wert hat eigentlich die Phantasie bei konsequenter Nichtbeachtung von Wissen?

Meiner Meinung nach gibt man sich damit als erwachsener Mensch (bei konsequenter Anwendung) zuerst einmal einer gewissen Lächerlichkeit preis, weil man die legitime Methodik eines Kleinkindes anwendet. Ersetzt man in dieser Position dann immer noch Wissen durch Phantasie übernimmt man meiner Meinung nach allerdings eher die Funktion des "Pausenclowns", den eigentlich niemand mehr ernst nehmen kann.
Langer,langer Text, dann – ach was soll’s noch einer der weiß wie der Hase läuft. Du bist der letzte der mich Einschätzen kann (neustes Mitglied)
Ich habe seit über 10 Jahren behauptet, dass es keine Zeit gibt und dass sich alles in Wahrheit mit c bewegt– und was soll ich sagen, seit heute morgen weiß ich, warum ich falsch lag.

Sorry für meine Art. Aber Zeit ist o.k. und v<c auch

EDIT: Und wenn nun sogar ich (der Dümmste unter den Dummen) es verstehen kann – dann wird’s wohl stimmen.
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E

Geändert von Eyk van Bommel (16.09.17 um 11:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.09.17, 10:51
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 323
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Kurt Beitrag anzeigen
Wissen ist ungewiss und beruht ja grundsätzlich schon auf Phantasie.
Gratuliere Kurt. Du hast mit dieser Bemerkung soeben eine einmonatige Sperre "gewonnen". Die einwöchige Sperre hat offensichtlich nicht gereicht, um klarzumachen, welche Themen zu diesem Forum passen und welche nicht.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.09.17, 11:00
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 323
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Sorry für meine Art. Aber Zeit ist o.k. und v<c auch
Mein Einschub, war nicht unbedingt persönlich gemeint, sondern eher als "Wink mit dem Zaunpfahl". Deine Reaktion darauf lässt hoffen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.09.17, 11:48
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.214
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Dein Einschub ist im Grundd auch berechtigt. Doch falsch (hoffe ich)
Aber Danke für die Klarstellung
Gruß
EvB
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.09.17, 15:11
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.214
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Mein Einschub, war nicht unbedingt persönlich gemeint, sondern eher als "Wink mit dem Zaunpfahl". Deine Reaktion darauf lässt hoffen.
Wollte gerade über den Unruh-Effekt / Über T die Entropie des Universums berechnen. Habe dabei das hier gefunden -

https://de.wikipedia.org/wiki/Entropische_Gravitation

Das war was mein Bauchgefühl mir heute morgen sagte- ich denke dass ist der richtige Weg.

Gruß
EvB
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E

Geändert von Eyk van Bommel (16.09.17 um 16:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.09.17, 17:44
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.214
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Ich beziehe mich hier auf F = 2piKb*mc/h * T (aus dem unteren Link)
Ich vermute mal das Partikel einer Staubwolke im Vakuum derzeit eine Kraft von 2,63E-09*m erfahren. Ich habe wie zuvor die Temperatur des „Vakuums“ (~10^-29K) über die Unruhe mit a = 9,81 berechnet. Zu spekulativ?

Dass man mit der Unruhe rechnen kann – habe ich denke gezeigt, indem ich die Gesamtmasse vom Universum damit berechnet habe.
Was ich immer noch faszinierend finde. Sonst wohl keiner?

Mir geht es nicht um den Wert – sondern wollte nur mal meine Sicht darstellen, warum der Zeitpfeil und die Entropie zusammengehören. Solange „T Vakuum“ > 0 ist wird die Entropie für zunehmen.

Gruß
EvB
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 16.09.17, 18:02
Benutzerbild von Struktron
Struktron Struktron ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 226
Standard AW: Dunkle-Energie, DM und Gravitation

Hallo Eyk,
Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Wollte gerade über den Unruh-Effekt / Über T die Entropie des Universums berechnen. Habe dabei das hier gefunden -

https://de.wikipedia.org/wiki/Entropische_Gravitation

Das war was mein Bauchgefühl mir heute morgen sagte- ich denke dass ist der richtige Weg.
Danke für den Link. So etwas habe ich schon lange erwartet. In Deutsch ist es wohl ziemlich neu. Über Verlindes Ideen gab es schon viel im Internet. Der holografische Schirm kann bei elementarer Diskretisierung (DSM) mit Hilfe von Mastergleichungen berechnet werden. Beschränkt werden die Möglichkeiten für ein einzelnes Elementarteilchen von der großen Anzahl darin enthaltener Elemente (> 10^45). Aber das Thema haben wir ja an anderer Stelle (Ist die Standardphysik einfacher als gedacht).
Hier zum Thema passt die Überlegung:
- Gravitation sammelt Materie. Ist diese Aussage akzeptiert?
- Wenn etwas angesammelt wird, muss etwas aus der Umgebung verschwinden. Ist das akzeptiert?
- Im thermodynamischen Gleichgewicht sollten sich Stoßfrequenzen von innen und außen im Gleichgewicht befinden. Leuchtet das ein?
- In Ansammlungen muss deshalb eine niedrigere Durchschnittsgeschwindigkeit herrschen,. Kann das nachgerechnet werden?
- Ansammlung, also Dichteerhöhung, muss demnach mit Emission größerer Geschwindigkeiten nach außen verbunden sein. Ist das klar?
- Der dichte Innenraum mit kleineren Geschwindigkeiten (niedrigerer Temperatur) enthält noch keine Elementarteilchen, weil Quanteneffekte zu deren Bildung fehlen. Man kann ihn als dunkle Materie bezeichnen. Ist das akzeptabel?
- Der verdünnte Außenraum mit erhöhten Durchschnittsgeschwindigkeiten kann als dunkle Energie bezeichnet werden. Ist das einleuchtend?

MfG
Lothar W.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm