Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.12.23, 14:08
Joachim Stiller Joachim Stiller ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.12.2023
Beitr?ge: 27
Standard Zur Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

Ich glaube, dass ich eine Lösung für das Problem der Dunklen Materie (DM) gefunden habe... Nach meiner Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie, die ich hier einmal vorstellen möchte, handelt es sich bei dem Dunklen Materie um neutralen Wasserstoff, der sich um die Stellaren scheiben in deren Verlängerung befindet... Einen Link auf unseren Artikel im AnthroWiki hänge ich an...

https://www.anthrowiki.at/Zur_Wasser...Materie_(Buch)

Ge?ndert von Joachim Stiller (23.12.23 um 07:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.23, 15:11
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beitr?ge: 3.179
Standard AW: Zr Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

Teilchen, die für die Dunkle Materie infrage kommen, spüren die starke Wechselwirkung nicht.

Vielleicht solltest erst den relevanten Wikipedia Artikel lesen, bevor du dir irgend etwas ausdenkst.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.12.23, 15:36
Joachim Stiller Joachim Stiller ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.12.2023
Beitr?ge: 27
Standard AW: Zur Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

Natürlich wechselwirken sie... Wieso sollten sie das nicht tun... Und der Wasserstoff wird ja auch gemessen, aber es heißt da immer, dass zu wenig da sei... Und das bestreite ich eben... Und wenn Du sagst, Dunkle Materie wechselwirke nicht, und ich solle doch erst einmal den Wiki-Artikel lesen, dann ist das ganz großer Unsinn und zeugt nur von Ignoranz... Das zeigt im Übrigen auch, wie schlecht es um die Mainstream-Wissenschaft bestellt ist... Besonders Einladend ist das nicht... Noch einmal: Dass DM nicht wechselwirkt, ist überhaupt nicht gesagt... Man hatte nur bisher keinen Kandidaten, weil man den Wasserstoff als zu geringfügig ausklammerte... Und ich meine eben, dass der neutrale Wasserstoff sehr wohl ein Kandidat sein könnte... Gemessen wird er ja tatsächlich, wie bei den Messungen der Rotationskurven ersichtlich, aber ob er auch in ausreichender Menge vorhanden ist, das ist die Frage, um die es mir geht...

Ge?ndert von Joachim Stiller (23.12.23 um 07:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.12.23, 07:12
Joachim Stiller Joachim Stiller ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.12.2023
Beitr?ge: 27
Standard AW: Zur Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

Es wird im Allgemeinen angenommen, Dunkle Materie würde sich nur durch ihre Gravitationswirkung bemerkbar machen, aber ansonsten nicht wechselwirken... Man nimmt dies irrtümlich an, weil man meint, man hätte sonst keinen Kandidaten... An den neutralen Wasserstoff (und Helium) denkt dabei keiner... Man meint, es sei zu wenig davon da... Das ist aber absolut nicht der Fall... Der neutrale Wasserstoff (und Helium) in der Verlängerung der stellaren Scheiben wiegt die DM voll auf.... Das kann man sich auch logisch ganz gut klarmachen... Die Materie dünnt ja bei Spiralgalaxien nach außen immer weiter aus, bis keine Sternentstehungsprozesse mehr zustande kommen... Aber da ist natürlich immer noch Wasserstoff (und Helium):.: Und je weiter man sich von der stellaren Scheibe in den umliegenden Raum entfernt, umso mehr braucht es nur noch winzige Spuren von Wasserstoff (und Helium)... Und die sind eben tatsächlich vorhanden, wie Messungen von 20cm-Wellen ergibt... Denn damit werden ja die Rotationskurven auch tatsächlich gemessen... Es "ist" also Wasserstoff da, und ich meine eben auch, dass er in hinreichender Menge vorhanden ist...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.01.24, 23:17
Joachim Stiller Joachim Stiller ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.12.2023
Beitr?ge: 27
Standard AW: Zr Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

"Wissenschaft bedeutet einfach die Summe aller Rezepte, die immer erfolgreich sind. Der Rest ist Literatur."

Paul Valéry

Meine Theorie bietet drei Vorteile... 1. ist sie gut begründet, 2. ist sie schön und besonders einfach (siehe Okkhams Rasiermesser), und 3. ist sie besonders erfolgversprechend... Macht einfach mal Simulationen damit, dann werdet Ihr das sicherlich feststellen... ich erwarte da jedenfalls gute Ergebnisse...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.01.24, 02:11
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.026
Standard AW: Zr Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

Der Link aus dem Eingangsthread wurde von Wiki entfernt.
Damit erübrigt sich dann auch jede weitere Diskussion hier
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.01.24, 06:37
Joachim Stiller Joachim Stiller ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.12.2023
Beitr?ge: 27
Standard AW: Zr Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

Dass der Link gelöscht wurde, ist bedauerlich.... Das ändert aber nichts an der Grundsätzlichen These... DM ist ein intergalaktisches Medium um die stellaren Scheiben herum... So weit besteht ja wohl Einvernehmen in der herrschenden Wissenschaft... Und für dieses intergalaktische Medium kommt von der Sacher her nur Wasserstoff und Helium in Frage als WHIMs, H1-Wassersoff oder neutraler Wasserstoff und Helium... Eigentlich ist das ganz einfach... Es könnte ruhig einmal zur Kenntnis genommen werden, wie ich finde...

Ge?ndert von Joachim Stiller (25.01.24 um 06:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.01.24, 07:56
Cossy Cossy ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2019
Beitr?ge: 201
Standard AW: Zr Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie (Stiller)

" DM ist ein intergalaktisches Medium um die stellaren Scheiben herum... So weit besteht ja wohl Einvernehmen in der herrschenden Wissenschaft."
Nein: Es gibt genügend Beobachtungen, bei denen die Sichtbare Materie und die Dunkle Materie nicht so verteilt sind. Beispiel Bullet-Cluster.
"Und für dieses intergalaktische Medium kommt von der Sacher her nur Wasserstoff und Helium in Frage"
Ja, das ist so.
Aber genau die Eigenschaften von Wasserstoff und Helium stellen klar, dass diese explizit nicht die DM sein können. Es ist ca. 5 X mehr DM als sichtbare Materie vorhanden. Ist das alles normale Materie, dann würden wir keine so scharfen Bilder aus weiten Entfernungen sehen können. DM darf und muss explizit mit dem Licht keine Wechselwirkung haben. Das ist bei Wasserstoff und Helium einfach nicht der Fall.
Die Annahme passt nicht zu den Beobachtungen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm