Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.12.07, 23:27
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.210
Standard Definition der Zeit

Nachdem es anscheinend keine Definition der Zeit gibt, sollten wir doch die Gelegenheit ergreifen und sie für uns und die Nachwelt zu definieren!
Am Ende könnten wir sie ja in Wiki stellen
Mein Vorschlag:
Zeit sind Messpunkte von Bewegung.
Uhrzeit: Sind n Messpunkte von periodischen Abläufen. Wobei n>2

Gruß
EVB

PS: Nützt eure Chance die letzte nicht definierte Größe in der Physik zu definieren!
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.01.08, 16:56
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Standard AW: Definition der Zeit

"Die Zeit vergeht nicht
Sie stehet still
Wir zieh'n durch sie hin
Sie ist eine Karawanserei
- wir sind die Pliger drin."

Fritz 005, das sprechende Schach-Programm (mit der Lizenz zum Siegen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.08, 19:41
orca orca ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.10.2007
Beiträge: 213
Standard AW: Definition der Zeit

Zeit ist Zeit!

Zeit ist Zeit.
Ist Einheit für Gemütlichkeit.
Wäre Gemütlichkeit 3.600 Sekunden in Zeit,
für wieviel Gemütlichkeit würe dann Zeit?
Zeit plus Zeit ist mehr Zeit.
Brot und Zeit ist Brotzeit.
Brot mal Zeit ist Mahlzeit.

Der Maikäfer dreht um den Tisch eine Runde,
Du kennst nicht den Tag, Du kennst nicht die Stunde.
Die Kastanie im Biergarten blüht,
freu Dich, Du bist auf erdbebensicherem Gebiet.

Das ist die Wurzel aus Zeit.
Das ist per saldo Gemütlichkeit."



aus "Herr Ober" von Gerhard Polt 2002"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.01.08, 09:10
maxe maxe ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 03.01.2008
Beiträge: 14
Standard AW: Definition der Zeit

Schriftsteller J. B. Priestley:

Für ihn ist Zeit ein dreigeteilter Prozeß: Zeit Eins = Uhrzeit; Zeit Zwei = die Zeit der möglichen Zukunft und Zeit Drei = Die Zeit der kreativen Vorstellungskraft. Sein Buch Man and time ("Mensch und Zeit"), das in den vierziger Jahren geschrieben wurde, enthält faszinierende Einsichten in das mögliche Wesen der Zeit. Er behauptet, die chronologische Zeit sei nur eine Erfindung, um eine Erklärung dafür zu haben, weshalb ein Ereignis auf das andere folgt, das heißt, der Begriff ist abhängig von der Kausalität. Und ist, wie C. G. Jung meint, Akausalität eines der Hauptprinzipien des Universums, gibt es keinen Grund, weshalb die Zeit uns nicht an der Nase herumführen sollte.

Für mich macht die Zeit erst Leben möglich. Sie ist der ultimative Motor des Universums. Ein Mahlstrom, der nur in eine Richtung fliesst: In die Zukunft.

__________________
In Wirklichkeit sind die Dinge ganz anders als sie wirklich sind

maxe
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.01.08, 09:45
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Standard AW: Definition der Zeit

Der POLT ist sehr gut!!!
"Zeit ist Zeit".
Ja, man kann hier letztlich nur tautologische Definitionen formulieren, wenn man überhaupt noch definieren will.
Weitere Vorschläge:
"Life is life." (Zeile aus einem Song. Den Namen der Band habe ich vergessen.)
"Gott ist Gott, das Absolute ist das Absolute." (seberta)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.01.08, 09:52
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Standard AW: Definition der Zeit

[QUOTE=maxe;14222]Schriftsteller J. B. Priestley:

Für ihn ist Zeit ein dreigeteilter Prozeß: Zeit Eins = Uhrzeit; Zeit Zwei = die Zeit der möglichen Zukunft und Zeit Drei = Die Zeit der kreativen Vorstellungskraft. Sein Buch Man and time ("Mensch und Zeit"), das in den vierziger Jahren geschrieben wurde, enthält faszinierende Einsichten in das mögliche Wesen der Zeit. Er behauptet, die chronologische Zeit sei nur eine Erfindung, um eine Erklärung dafür zu haben, weshalb ein Ereignis auf das andere folgt, das heißt, der Begriff ist abhängig von der Kausalität. Und ist, wie C. G. Jung meint, Akausalität eines der Hauptprinzipien des Universums, gibt es keinen Grund, weshalb die Zeit uns nicht an der Nase herumführen sollte.
__________________________________________________ ____________
Danke für den Hinweis auf Priestley, den ich noch nicht kenne -
C.G. Jung schon: Zwischen ihm und dem Physiker W. Pauli gibt es interessante Gespräche zu diesem Thema).

__________________________________________________ ____________
Für mich macht die Zeit erst Leben möglich. Sie ist der ultimative Motor des Universums. Ein Mahlstrom, der nur in eine Richtung fliesst: In die Zukunft.

__________________________________________________ ___________
Ja!
ZEIT als Einheit von "chronos" und "kairos" = LEBEN.


ZUKUNFT = das, was auf uns zu-kommt und was uns zu-fällt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.01.08, 10:58
Alexis2 Alexis2 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 10.01.2008
Beiträge: 34
Standard AW: Definition der Zeit

Zeit ist doch relativ. Ein weiteres Hirngespinnst des Menschen. Sie war schon vor uns da und wird uns auch überleben. Ich denke Zeit kann am besten ein Philosoph definieren, da die Zeit an sich doch nur eine Definition ist. Zeit ist doch von nichts abhängig. Wir können sie messen egal wo wir sind. Und wir könnten sogar im großen Nichts eine Uhr hinstellen und sie wird uns die Zeit ansagen. Wir können mit Lichtgeschwindigkeit rennen und trotzdem Zeit messen. Worauf ich hinaus will ist, dass unsere Zeit die wir nur in Sekunden und Bruchteilen einer Sekunde kennen etwas wie die Schrift ist. Ein Medium um etwas zu definieren, festzuhalten oder zu wiederlegen. In der Zeit in der ich das hier geschrieben habe brauchte ich eine Uhr um die Zeit zu sehen damit ich weiss wie schnell ich bin. Also sind wir trotz dieses Themas weiterhin Sklaven der Zeit. Und das ist auch berechtigt. Einen Raum können wir verlassen die Zeit rennt uns nach.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.01.08, 12:14
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.277
Standard AW: Definition der Zeit

Zeit = Wahrnehmungsgeschwindigkeit mal Interpretationsgeschwindigkeit

(Daten-Eingabe X Daten-Ausgabe)


Zeit ist also im Grunde nichts anderes als Unterschied

KEINE physikalische Grösse!!!!


JGC
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.01.08, 16:59
uwebus uwebus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2007
Beiträge: 757
Standard AW: Definition der Zeit

Ich hatte schon einmal diese Definition eingestellt:

Was ist Zeit?

ZEIT ist ein Verfahren zum Aufzeigen einer Veränderung, ohne dabei die Veränderung selbst und deren Ursachen zu nennen. Damit ist Zeit ein Abstraktum der Dynamik so wie Volumen ein Abstraktum des Raumes ist.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.01.08, 17:38
Benutzerbild von Hamilton
Hamilton Hamilton ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Deutschland
Beiträge: 447
Standard AW: Definition der Zeit

Was soll die Aufregung?
Wir wissen doch schön längst: Zeit ist Geld.
__________________
"Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun."
Richard P. Feynman
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm