Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.10.17, 09:33
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton)

Hab mir noch mal Gedanken zu einer vorherigen Diskusion gemacht wo es um Zeitkrümmung ging.

Wenn wir unseren Raum als Gummiband betrachten, der unter Schwerkraft gedehnt wird, dann liegen ja bei der Dehnung die Raumpunkte weiter auseinander als im nicht gedehntem Zustand.
Wenn jetzt eine Energieübertragung zwischen den Raumpunkten mit Lichtgeschwindigkeit erfolgt welche eine konstante Geschwindigkeit hat, dauert diese unter Schwerkraft, auf Grund des längeren Weges länger.
Daher dauert dann auch jeder Energieverbrauchende Prozess länger auf Grund der längeren Energie übertragung.
Jeder sich verändernde Prozess hat mit Energieübertragung zu tun.
(An einem "ruhendem Stein" kann die Zeit nicht gemessen werden)

Unter erhöter Schwerkraft geht die Zeit also nicht langsamer, sondern JEDER Energieverbrauchender Prozess dauert auf Grund des gedehnten Raumes bei gleicher Energieübertragungsgeschwindigkeit länger.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.10.17, 10:09
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.927
Standard AW: Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
Unter erhöter Schwerkraft geht die Zeit also nicht langsamer, sondern JEDER Energieverbrauchender Prozess dauert auf Grund des gedehnten Raumes bei gleicher Energieübertragungsgeschwindigkeit länger.
Die Gleichungen der ART schliessen aber auch einen nicht expandierenden Raum mit ein. Auch da gilt die Zeitdehnung in der Nähe grosser Massen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.10.17, 11:47
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
[...]
Jeder sich verändernde Prozess hat mit Energieübertragung zu tun.
(An einem "ruhendem Stein" kann die Zeit nicht gemessen werden)

Unter erhöter Schwerkraft geht die Zeit also nicht langsamer, sondern JEDER Energieverbrauchender Prozess dauert auf Grund des gedehnten Raumes bei gleicher Energieübertragungsgeschwindigkeit länger.
Ich konnte dir damals bis dahin nur so weit eindeutig folgen, dass alle Uhren die wir definieren können, Energie verbrauchende System sind. Und diese Systeme Zeit messen.

Nicht Energie verbrauchende Systeme zur Zeitmessung sind unbekannt. Wenn du das trennen willst, so wie ich verstehe, dann würdest du auch gleichzeitig einen neuen Zeitbegriff definieren müssen IMHO.

Vielleicht sind ja die Gleichungen von ART & SRT selbst die "Zeit" und jegliche Messungen diesbezüglich nur abgeleitete Einheiten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.10.17, 12:27
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.927
Standard AW: Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Vielleicht sind ja die Gleichungen von ART & SRT selbst die "Zeit" und jegliche Messungen diesbezüglich nur abgeleitete Einheiten.
Vielleicht hast du aber auch einfach nur keine sinnvolle Vorstellung davon.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.10.17, 12:31
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Nicht Energie verbrauchende Systeme zur Zeitmessung sind unbekannt. Wenn du das trennen willst, so wie ich verstehe, dann würdest du auch gleichzeitig einen neuen Zeitbegriff definieren müssen IMHO.
Ja genau, da alle Messgeräte selber Energie verbrauchen und der Gravitation ausgesetzt sind können sie die Zeit nicht objekttiv messen, sondern geben nur die Stärke der Auswirkung der Gravitation wieder. Also Dehnung zur Energieübertragungsgeschwindigkeit.

Also für ein ruhendes sich nicht veränderndes Objekt "vergeht" die "Zeit" immer gleich schnell, ob unter Schwerkraft oder nicht.

Zeit ist eine Prozessgeschwindigkeit die durch rhythmisch Einteilung gemessen wird.
Diese geht unter Gravitation auf Grund von Raumdehnung bei konstanter Energieübertragungsgeschwindigkeit langsamer.

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Vielleicht sind ja die Gleichungen von ART & SRT selbst die "Zeit" und jegliche Messungen diesbezüglich nur abgeleitete Einheiten.
Ja. der Gedanke ist sehr gut!
Das wäre jetzt so geil, wenn ich die aufm Schirm hätte und das behaupten und beweisen könnte

Vielleicht kann das ja jemand hier im Forum!?

Dann würde sich mein ungutes Gefühl zur Existens der Zeit durch reines umdefinieren mit der Standardphysik versöhnen.
.

Geändert von Fuchs69 (29.10.17 um 12:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.10.17, 12:48
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Vielleicht hast du aber auch einfach nur keine sinnvolle Vorstellung davon.
Zum Glück unterscheiden sich meine und deine Vorstellungen was den Sinn betrifft. Ich weiß nicht welchen du siehst in mathematischen Formeln die allgemeingültig bekannt sind.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.10.17, 13:31
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.927
Standard AW: Zeitkrümmung duch Raumdehnung bei gleichbleibender Lichtgeschwindigkeit(@Plankton

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht welchen Sinn du siehst in mathematischen Formeln die allgemeingültig bekannt sind.
Also sind demnach allgemeingültig bekannte mathematische Formeln sinnlos?

Zitat:
Zum Glück unterscheiden sich meine und deine Vorstellungen was den Sinn betrifft.
Finde ich auch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
zeitkrümmung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm