Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.12.23, 15:13
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von kwrk Beitrag anzeigen
Das Fass SM lass ich mal zu.
Am meisten Probleme habe ich bei deinem Modell damit, dass die Fäden selbst jeden Anknüpfungspunkt an konventionelle Berechnungsmethoden für physikalische Eigenschaften irgendwelcher Art komplett über Bord werfen ohne einen erkennbaren, brauchbaren, alternativen Ansatz zu bieten.

Einschub zum Schimpfen: Deine Formulierungen diesbezüglich halte ich in vielen Fällen für sehr übertrieben: “erklären die Fäden alle offenen Fragen des Standardmodells …... bis zu den Massen der Elementarteilchen“, in einem deiner PDFs: “an ab initio estimate. (The first?)” im Bezug auf Teilchenmassen + Kopplungskonstanten. Der Begriff “ab initio” im Zusammenhang mit einer Schätzung die 20 Größenordnungen Luft lässt?? (The first?)??? Mir sind in den letzten Jahren dutzende Modelle für Massen und ? aus den letzten 100+ Jahren untergekommen, viele relativ genau, manche “ab initio”. Wahrscheinlich gibt es hunderte. Man kommt sich da veräppelt vor.

Ein bisschen konstruktiver: Die Objekte, die von deinen Fäden beschrieben werden, sind mit EM Eigenschaften verknüpft, z.B. Ladung. Kann man da nicht versuchen, einen Zusammenhang mit Feldlinien zu konstruieren?
Eine berechtigte Kritik.
Die offenen Fragen des Standardmodells sind: der Ursprung des Kräftespecktrum, des Teilchenspektrums und der Fundamentalkonstanten (Massen, Kopplungskonstanten, Mischungswinkel).
Fäden erklären diese offenen Fragen, wenn auch noch nicht alle genau.

Zu den Berechnungsmethoden:
Für das Standardmodell ergibt sich keine Verbesserungsmöglichkeit und keine bessere Näherung, die man überprüfen könnte.
Siehe zB https://www.researchgate.net/publication/361866270.
Der einzige Nutzen der Fäden ist eben die Erklärung der offenene Fragen des Standardmodells.
Fäden erklären, warum die Elementarteilchen die sind, die man sieht, mit allen ihren Eigenschaften und Quantenzahlen.
Fäden erklären, warum die Eichkräfte die sind, die man sieht, mit allen ihren Eigenschaften.

Zur Ladung:
Die Fäden definieren auch die Ladungen und Felder. Das Paper zur QED erklärt die Details: https://www.researchgate.net/publication/360497279
Felder sind (virtuelle) Eichbosonendichten. Den Zusammenhang machen Fäden sehr anschaulich.

Zu den Massen der Elementarteilchen:
Ich kenne keine einzige ab initio Berechnung in der Literatur. Natürlich kann man Quarkmassen gleich Null setzen, und gute Näherungen für die Hadronenmassen berechnen. Das ist aber nicht ab initio. Erklärungen ab initio sind solche, die von einer vereinheitlichten Theorie ausgehen - oder zumindest von einer Theorie, die von der Planckskala ausgeht. Lese mich da gerne in alle die Texte ein, die Du im Sinn hast.

Und die Näherungen zu den Kopplungskonstanten in der Papers zur QED und QCD sind doch gar nicht so schlecht. Dazu gibt es in der Literatur bisher gar nichts.
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm