Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen Haben Sie etwas Interessantes gelesen, gegoogelt oder sonstwie erfahren? Lassen Sie es uns hier wissen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.09.10, 10:47
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.106
Standard Zeitdilatation im Labor gemessen

Hallo zusammen,

nun hat man die Einsteinsche Zeitdilatation sogar bei der kleinen Höhendifferenz von 30 Zemtimeter nachgewiesen. Ebenso bei kleinen Geschwindigkeiten von mehreren zehn Metern pro Sekunde. Siehe hier:

Siehe hier: http://www.wissenschaft-online.de/artikel/1046444

Vielleich werden jetzt die notorischen "Einstein-Widerleger" doch etwas nachdenklicher als bisher...

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.09.10, 23:37
Wolfgang H. Wolfgang H. ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 71
Standard AW: Zeitdilatation im Labor gemessen

Hallo Eugen,
interessanter Artikel.

Dieser Teil des Beitrages:

....In einer zweiten Reihe von Experimenten brachten die Forscher das Aluminium-Ion – das der Atomuhr als Taktgeber dient – mittels eines elektrischen Feldes dazu, sich hin- und herzubewegen. Bei verschiedenen Geschwindigkeiten zwischen Null und mehreren zehn Metern pro Sekunde bestimmten Chou und sein Team dann die Frequenz der Strahlungsübergänge im Ion. Tatsächlich verlangsamte sich das Ticken im Gegensatz zur Uhr mit ruhendem Taktgeber. Auch hier stimmen die Messergebnisse mit der Theorie überein...

bestärkt mich in der Annahme ,dass die Zeitverlangsamung im bewegten IS ihren Grund in der Beschleunigung (und Abbremsung) hat und real ist ,also nur bedingt vom Beobachter abhängt.
Die gleichförmige Bewegung führt nicht zur Steigerung der Zeitdilatation, sondern imho nur die beschleunigte Bewegung, also die in der Energie zugeführt wird . Der Impuls wird in Form von Zeitverlangsamung gespeichert.
Endscheident für die Geschwindigkeit des Zeitverlaufes ist imho die Summe der relativistischen Energiedichte.

Gruß Wolfgang H.

Geändert von Wolfgang H. (26.09.10 um 01:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.09.10, 16:11
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.106
Standard AW: Zeitdilatation im Labor gemessen

Zitat:
Zitat von Wolfgang H. Beitrag anzeigen
Die gleichförmige Bewegung führt nicht zur Steigerung der Zeitdilatation,...
Hallo Wolfgang W.,

das ist falsch.
Jede Bewegung führt zur Zeitdilatation, sowohl die gleichförmige als auch die beschleunigte Bewegung.

Du ziehst leider die falschen Schlüsse aus diesem Experiment.

Falls du weitere Aufklärung zu diesem Thema wünscht, dann eröffne dafür am besten einen neuen Thread im Unterforum "Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest."

Mit freundlichen Grüßen
Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm